Schadensersatzanspruch gegen Volksbank Main-Tauber eG im Fall Tauber-Solar Abuzaderas GmbH zugesprochen


Landgericht Mosbach spricht Schadensersatz in voller Höhe zu

 

Das Landgericht Mosbach hat unserem Mandanten einen Anspruch auf Schadensersatz wegen Verletzung des Anlageberatungsvertages im Fall Tauber-Solar Abuzaderas GmbH in voller Höhe zugesprochen.

 

Das Kreditinstitut Volksbank Main-Tauber eG war im Fall als Vermittlerin einer atypischen stillen Gesellschaftsbeteiligung an der Tauber-Solar Abuzaderas GmbH tätig. Dabei sah es das Gericht als erwiesen an, dass es hierbei die sich aus dem Anlageberatungsvertrag erwachsende Pflicht der anlage- und anlegergerechten Beratung verletzt hatte. Der vermittelnde Berater ist verpflichtet einerseits die besonderen Umstände des Kun­den und andererseits die Risiken und wirtschaftlichen Besonderheiten der Kapitalanlage zu be­rücksichtigen. 

Dieser Pflicht kam die Volksbank Main-Tauber eG nicht in vollem Umfang nach, sodass Schadensersatz in der Höhe zu leisten ist, in welcher der Anleger in die vermittelte Anlage investierte.

 

Sind Sie ebenfalls betroffener Investor prüfen wir für Sie gerne mögliche Schadensersatzansprüche.

 

Kontaktieren Sie uns für eine kostenfreie Erstberatung unter +49 931 572080, schreiben Sie uns über unser Kontaktformular oder hinterlassen uns eine Bitte um Rückruf per E-Mail.