Bank- und Kapitalmarktrecht


Das Bank und Kapitalmarktrecht gehört bereits seit Jahrzehnten unseren Tätigkeitsschwerpunkten an.

 

Zu unseren Mandanten gehören unter anderem Kapitalanleger sowie Bankkunden in allen Zeitpunkten ihrer Geschäftsbeziehungen, im Vorfeld, während des Vertragsverhältnisses, als auch bei der Beendigung und im Konfliktfall.

 

Im Vorfeld des Vertragsschlusses steht neben der bedarfsgerechten Finanzierung und der Bestellung von Sicherheiten insbesondere die Information der Kapitalanleger im Vordergrund.

 

Die Emission von Anlageprospekten unterliegt dabei komplexen Regelungen, deren Anwendung und Auslegung zu unseren Spezialgebieten zählt. Dies stellt häufig die Basis von Haftungsansprüchen der Kapitalanleger gegen Finanzdienstleister sowie Anlagevermittler dar. Wir kennen uns in diesem komplexen Normgeflecht aus und setzen Ihre Ansprüche durch.

 

Während der laufenden Geschäftsbeziehung können Ansprüche bei unplanmäßiger Entwicklung der Kapitalanlage entstehen. Wir vertreten unsere Mandanten bei ihrer Durchsetzung und auch bei der Geltendmachung von Forderungen im Falle des Totalverlustes.

 

Wir übernehmen die Beendigung des Vertragsverhältnisses. Auch Schadensersatzforderungen, die sich durch verschwiegene Provisionen oder der Verletzung von Aufklärungs- sowie Informationspflichten ergeben, zeigen sich häufig erst bei der Auflösung des Geschäftsverhältnisses. Wir setzen Ihr Recht durch.

 

Vertrauen Sie auf unsere Kernkompetenz und unsere jahrzehntelange Erfahrung im Bereich des Bank- und Kapitalmarktrechts.